Rechtliche Rahmenbedingungen


Als öffentlich-rechtliche Organisation verfügt die SERV über rechtliche Grundlagen.

Dazu gehören:

Aufgrund dieser rechtlichen Grundlagen hält sich die SERV an die folgenden Rahmenbedingungen:

  • Subsidiarität: Die SERV bietet ihre Versicherungen in Ergänzung zur Privatwirtschaft an. Sie versichert nur Risiken, die nicht marktfähig sind oder für die keine hinreichenden Versicherungangebote bestehen.
  • Eigenwirtschaftlichkeit: Die SERV arbeitet eigenwirtschaftlich und stellt so sicher, dass dem Bund langfristig keine Kosten entstehen. Das bedeutet, dass die SERV risikogerechte Prämien erhebt, damit sie ihre Risiko- und Betriebskosten selber bezahlen kann.
  • Aussenpolitische Verträglichkeit: Die SERV berücksichtigt bei ihren Geschäften die aussenpolitischen Ziele des Bundes in den Bereichen Umwelt, Entwicklung, Menschenrechte, Demokratie und friedliches Zusammenleben der Völker. Weiter Informationen dazu finden Sie unter Nachhaltigkeit.

Geschäftspolitik

Die Geschäftspolitik der SERV leitet sich aus den rechtlichen Grundlagen (Gesetz und Verordnung) und den strategischen Vorgaben des Bundesrates ab. Das SERVG bildet zudem die Grundlage für die Voraussetzungen, die ein Geschäft erfüllen muss, damit es von der SERV versichert werden kann. Die SERV beachtet die Verpflichtungen, welche die Schweiz im Rahmen internationaler Vereinbarungen übernommen hat, darunter das Exportkredit-Arrangement der OECD und die Grundsätze der Berner Union.