Verlängerung der temporären Lockerung der Anzahlungsbedingungen

Die temporäre Lockerung der Anzahlungsbedingungen wurde von der OECD um ein Jahr, bis zum 4. November 2023, verlängert. Dies bedeutet, dass staatliche Käufer in Ländern, die nicht als High-Income-OECD-Land eingestuft werden, für eine Exportkreditunterstützung weiterhin nur eine Anzahlung von mindestens 5% leisten müssen. Somit beträgt die maximal mögliche Unterstützung der SERV in diesen Fällen 95% des Exportlieferwerts.

Die ursprüngliche Regelung besagt, dass für eine Exportkreditunterstützung in allen Fällen eine Anzahlung von mindestens 15% des Exportlieferwerts geleistet werden muss.

Die Lockerung für staatliche Käufer ausserhalb von High-Income-OECD-Ländern ist am 5. November 2021 in Kraft getreten und galt ursprünglich bis zum 4. November 2022.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sara Trüb, Assistant Vice President, Strategic Initiatives & Public Relations.