Projektfinanzierung in einkommensstarken OECD-Ländern

Die nach der Finanzkrise eingeführte zeitlich befristete Ausnahmeregelung für Projektfinanzierungen in einkommensstarken OECD-Ländern wurde per Ende 2017 nicht mehr erneuert.

Damit gilt seit dem 1. Januar 2018 für Projektfinanzierungen in einkommensstarken OECD-Ländern wieder die Regelung, dass für Kreditlaufzeiten von bis zu 14 Jahren der von der SERV gedeckte Anteil auf 35 % des Projektvolumens begrenzt ist. Wird für Projekte in einkommensstarken OECD-Ländern ein höherer SERV-gedeckter Anteil benötigt (bis maximal 50 %) beträgt die maximale Kreditlaufzeit zehn Jahre. Projektfinanzierungen in allen anderen Ländern sind von dieser Änderung nicht betroffen.